T57 S ROADSTER (show car) - BUGATTI MUSEUM

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

T57 S ROADSTER (show car)

BUGATTI FAHRZEUGE

BUGATTI T 57 S ROADSTER - ALLES NUR ZUR SCHAU

Bereits 1936 erkannte Jean Bugatti, dass man auf den internationalen Automobilmessen mit ausgefallenem Design die größte Aufmerksamkeit erlangt. Der T57 S Roadster war solch ein reines „Demo-Showcar“, das nie in Serie ging, nicht zuletzt, da die extravaganten Radkästen der Vorderräder bei einem Fahrzeug in dieser PS-Klasse wohl ziemlich gewagt waren. Trotzdem gilt es als erstes Konzeptfahrzeug, das je für Automobilmessen gebaut wurde
. Das Fahrzeug in der Ausstellung „The Last French Bugattis“ ist eine Recreation, die unter der Leitung des Museum AUTOVISION* aufgebaut wurde. Letzte Spur des Originalfahrzeuges ist, dass es im Jahre 1954 mit einer Barchetta-Karosserie versehen wurde. Kurz darauf fiel es dann Autodieben zum Opfer und gilt seither als verschollen.

Hersteller:
Bugatti Molsheim (F)

Modell: T57 S Jean Bugatti Demo-Showcar

Baujahr: 1936

Motor: 8-Zylinder Reihenmotor m. zwei Nockenwellen u. 3.300 ccm (165 PS)

Getriebe: 4-Gang Schaltgetriebe

Bremse: Seilzugbremse mit Bremsdifferential zum Ausgleich aller Räder.

*mit konstruktiver und informeller Unterstützung des BUGATTI TRUST (UK)

                











                                                                                             

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü