T57 SC DEMONSTRATION CHASSIS - BUGATTI MUSEUM

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

T57 SC DEMONSTRATION CHASSIS

BUGATTI FAHRZEUGE

BUGATTI T 57 SC (DEMONSTRATION CHASSIS)

Den Mythos Bugatti T 57 SC, von welchem nur 38 Exemplare gebaut wurden, begleitet bis heute ein gewisser Zauber, dessen Ursprung sich dem Betrachter jedoch nicht sofort erschließt. Um diesen zu konkretisieren, hat sich das Museum AUTOVISION entschlossen, alle wirklich herausragenden Konstruktionsdetails, welche nicht nur Technikverliebte ins Schwärmen bringen, in einem offenen Demonstrations-Chassis zu zeigen.    

Dies sind die „offensichtlichen“ Merkmale des T 57 SC:

- Die vermeintliche „starre“ Vorderachse ist tatsächlich
  nicht starr, sondern drehbar.

- Erstmalig wurde ein trockensumpfgeschmierter Motor
  eingebaut (wie heute Porsche  911-Modelle.)

- Das sogenannte Surbaisse-Chassis ist, wie man sieht,
  tiefer gebaut. Dies wurde erreicht, indem man die
  Hinterachse durch den Rahmen hindurch laufen ließ.

- Den 2-Nockenwellenmotor mit Ladeluftkühler und
  „Roots“-Kompressor gab es bei diesem Modell und
  den vorhergegangenen T57 C-Modellen.

Hersteller:
Bugatti Molsheim (F)

Modell: T57 SC (Surbaisse Compresseur)    - DEMONSTRATION CHASSIS -
Motor: 8-Zylinder Reihe, 2 obenliegende Nockenwellen,  3,3 l Hubraum, 200 PS
Getriebe:4-Gang, teilsynchronisiert

Bremse: 4-Rad-  Ölhydraulik-Bremsanlage der Fa. „Lockheed“ mit 2 Hauptbremszylinder, die mechanisch mit Wiege ausgeglichen werden. 4 x D-RAM Rotations-Öldruckstoßdämpfer



                











                                                                                             

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü